Workshop "Wettkampfsystem 4.0" beim SV Dörfleins

20.05.2019

der Förderkreis goolkids veranstaltet mit dem SV Dörfleins einen Workshop zum Thema „Wettkampfsystem 4.0 – der Spielbetrieb als Motor zur Talententwicklung“. Der Workshop bietet theoretische und praktische Einblicke in die Hintergründe und Abläufe rund um die Reform des Kinderfußballs (FUNino etc.).

Termin: Sonntag, den 02.06.2019, von 09:00 – 17:00 Uhr

Ort: SV Dörfleins (Flurstraße 20, 96103 Hallstadt, Rasenplatz)

Referent: Matthias Lochmann (Professor an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg sowie inter- und nationaler Motor der FUNino-Reform im Kinderfußball)

Anmeldung bis spätestens Donnerstag, 23.05.2019, bei Rüdiger Folz, ruediger.folz@sv-dörfleins.de, möglich.

Weitere Informationen sowie das Anmeldeschreiben sind im Anhang zu finden. Bitte leitet diese Info auch an alle interessierten Trainer, Jugendleiter, Übungsleiter sowie Eltern weiter.


Zur Ausschreibungs PDF
Zur Anmeldungs PDF

Doppelmeisterschaft beim FCS

20.05.2019

Nun sind die beiden Meisterschaften unter Dach und Fach. Unsere 1. Mannschaft liegt mit vier Zählern Vorsprung uneinholbar an der Spitze. Die Truppe konnte den Widersacher SV Weichendorf im Schlussspurt auf Distanz halten. Damit steigen wir von der Kreisklasse in die Bamberger „Eliteliga“, der Kreisliga, auf.

Auch unsere „Reserve“ konnte mit dem überzeugenden 8:0 Kantersieg beim SV Zückshut die Meisterschaft in der B-Klasse, Gruppe 2 perfekt. Sie hat vor der letzten Partie sechs Punkte Vorsprung auf den Verfolger SC Lichteneiche. Sie spielt in der kommenden Saison in der A-Klasse.

An dieser Stelle gilt unser großer Dank dem Sportvorstand Michael Dörr mit seinen Mitarbeitern, den beiden Cheftrainern Markus Schnitzer und Markus Ziegler sowie den Co-Trainer Uwe Schmitt und der Betreuerin Katharina Raithel. Natürlich zollen wir auch allen eingesetzten Spielern großes

Lob für ihren Einsatz und ihre Bereitschaft, vor allem auch für die gute Kameradschaft.
Wir wollen mit beiden Mannschaften am kommenden Samstag nach dem Schlusspfiff entsprechend feiern. Deshalb laden wir alle unsere Zuschauer, Fans und Anhänger recht herzlich zum Besuch der beiden Heimspiele ein. Natürlich kann auch das Pokalendspiel zwischen Bayern und Leipzig auf unserer Großleinwand verfolgt werden. Wir hoffen schon auf einen würdigen Rahmen.

GFT-Eignungsprüfung beim SV Friesen im Juni 2019

29.04.2019

um als leistungsorientierter Trainer zu arbeiten, gilt die B-Lizenz als optimale
Voraussetzung. Um diese in drei einwöchigen Lehrgängen in München zu erwerben,
bedarf es aber eines bestandenen Eignungstests. Genau diesen bietet die GFT
Oberfranken um den Vorsitzenden und Trainerlegende Heinz Eger in Kürze an:
Samstag, 01. Juni 2019 um 9:30 Uhr beim SV Friesen.
Geprüft werden zunächst die schriftlichen Grundkenntnisse im Deutschen,
anschließend das Können im technischen und taktischen Bereich, wie etwa das
Kopfballspiel oder das 4 gegen 2. Bis etwa 12:00 Uhr ist der Test in Theorie und
Praxis abgeschlossen, so dass es auch aktive Akteure zu ihren Spielen am
Nachmittag schaffen sollten.
Die Anmeldung erfolgt über das ONLINE-Portal des Bayerischen Fußballverbands:
www.bfv.de -> Trainerausbildung -> Aus- und Fortbildungstermine ->
Suchparameter: Eignungsprüfungen 2019, Oberfranken
Anmeldeende: 18. Mai 2019
Wir möchten Euch herzlich bitten diese Information an alle Aktiven und Interessierten
in Eurem Verein weiterzuleiten. Aus Sicht der GFT Oberfranken ist jeder qualifizierte
bzw. lizenzierte Trainer ein Gewinn für den eigenen Verein.
Weitere Infos gibt es unter www.gft-oberfranken.de
Für Rückfragen stehen Euch Gerd Schimmer unter 0177/5928783 oder Alexander
Grau unter 0174/7766661 auch jederzeit gerne zur Verfügung.
Vielen Dank für Eure Unterstützung.

GFT Oberfranken
Arbeitsbereich Öffentlichkeitsarbeit

Gerd Schimmer und Alexander Grau

Schiedsrichter werben um Nachwuchs

29.04.2019

Die Schiedsrichter-Gruppe Bamberg blickt auf eine lange Tradition zurück und begeht in diesem Jahr ihr 100-jähriges Bestehen. Es werde aber immer schwieriger, neue Menschen für die Schiedsrichter-Tätigkeit zu finden und zu begeistern. Probleme, mit denen nahezu alle Schiedsrichtergruppen zu kämpfen haben.

Die Bamberger Schiedsrichter werben deshalb für den Neulingskurs beim FC Baunach von Freitag, 10. Mai bis Sonntag, 12. Mai und stehen deshalb allen Interessierten zur Verfügung. Der Kurs richtet sich an Personen ab 14 Jahren und beginnt am Freitagabend mit einer Einführung. Nach dem ganztägigen Lehrtag am Samstag folgt am Sonntag ein Regeltest und eine Leistungsprüfung. „Davor braucht aber niemand Angst zu haben“, so Obmann Günther Reitzner. „Und wer mag, dem erklären wir alles am Samstag vor Ort“.
Auskunft erteilt Lehrwart Michael Demus, Tel. 09547/871490, Handy 0172-8314406.

Mit dem Bayernwerk erfolgreich am Start

17.04.2019

Netzbetreiber sponsert neuen Trikotsatz für B-Jugend des 1. FC Strullendorf – Engagement im Breitensport hat Tradition – Würdigung des Ehrenamts

Strullendorf. Die B-Jugend des FC Strullendorf freuen sich über ihre neue
Spielbekleidung: Am Donnerstag (11. April) hat ihnen Edgar Müller,
Kommunalbetreuer der Bayernwerk Netz GmbH (Bayernwerk) einen hochwertigen
Trikotsatz übergeben. Vereinsvorsitzender Richard Rödel und Trainer Markus Graf
haben ihn im Beisein von 1. Bürgermeister Wolfgang Desel entgegengenommen. Die
Unterstützung von Vereinen hat beim Bayernwerk eine lange Tradition: „Wir fördern
den Breitensport, weil er Großes leistet und ohne das ehrenamtliche Engagement
vieler Mitbürger nicht möglich wäre“, sagt Edgar Müller. Sport fördere neben der
Gesundheit Teamgeist, Disziplin und Respekt, alles was ein gutes gesellschaftliches
Miteinander ausmache. „Als regionales und kommunal verwurzeltes Unternehmen
fühlen wir uns mitverantwortlich für die Gestaltung des gesellschaftlichen Lebens“,
betont Edgar Müller. Bei der Nachwuchsförderung sehe sich das Bayernwerk als innovativer und
größter regionaler Stromverteilnetzbetreiber des Landes besonders in der Pflicht.

__________________________________________
Kurzprofil Bayernwerk Netz GmbH
Die Bayernwerk Netz GmbH sorgt mit rund 2.700 Mitarbeitern für eine sichere und
zuverlässige Energieversorgung der rund sieben Millionen Menschen in den
bayerischen Regionen Unter- und Oberfranken, Oberpfalz sowie Nieder- und
Oberbayern. Das Unternehmen ist der größte regionale Verteilnetzbetreiber in Bayern:
Sein Stromnetz umfasst 154.000 Kilometer, sein Gasnetz 5.800 Kilometer und das
Straßenbeleuchtungsnetz 34.600 Kilometer. In seinen Energienetzen verteilt das
Unternehmen zu 60 Prozent elektrische Energie aus erneuerbaren Quellen. In Nord-
und Ostbayern versorgt das Unternehmen Kunden auch über sein Erdgasnetz. Dafür
sorgen knapp 300.000 dezentrale Erzeugungsanlagen, die in das Netz des
Bayernwerks Ökostrom einspeisen. Mit innovativen Lösungen entwickelt das
Unternehmen Energiesysteme von morgen und ist an mehr als 20 Standorten im Land
präsent.
Sitz der Bayernwerk Netz GmbH ist Regensburg. Das Unternehmen ist eine 100-
prozentige Tochter der Bayernwerk AG.


Hintere Reihe von links
Trainer Hermann Korn, Vorstand Jan Neundörfer, Trainer Markus Graf, die Jugendspieler Mert Polat, Pascal Hofmann, Marcel Hofmann, Dominik Grubert, Bürgermeister Wolfgang Desel, Vertreter der Bayernwerk Netz AG Egon Müller

Vordere Reihe von links:
die Jugendspieler Jalen Belgrave, Marcel Graf, Vincent Reinhard, Dominik Maier, Amir Noor


Quelle vom Bild: Andrea Spörlein

Nächstes Spiel

Lade anpfiff-Widget...

Samstag, 05. Oktober 2019

Weinfest in Abtswind mit den "Frankenräubern"

Freitag, 15. November 2019

Mario Basler

Eine volle Spielzeit lang präsentiert „SuperMario“ seinen persönlichen, unverblümten Blick auf die Welt des Fußballs. Frei nach seinem Motto „Mich interessiert nicht, wer spielt.

Hauptsache ich spiele“ analysiert Basler in gewohnter Manier das heutige Geschehen auf und neben dem Platz. Das Ganze wird gespickt mit den unglaublichsten Geschichten aus seiner aktiven Zeit. Das große Anekdoten-Sechzehnerschießen, bei dem jede Story im Netz zappelt.

Zur Fußballlegende wurde Basler durch seine Erfolge in den 90er Jahren. 1994 wurde er beim SV Werder Bremen unter Otto Rehhagel mit 20 Toren zum Torschützenkönig – als Mittelfeldspieler. Den Höhepunkt seiner Fußballkarriere erreichte er mit dem FC Bayern München. Seine Eckballtor-Technik wird eingefleischten Fußballfans immer im Kopf bleiben.

Mit einer stolzen Bilanz von 62 Toren in 262 Bundesligaspielen beendete er 2004 seine aktive Profi-Fußballkarriere. In den letzten Jahren war Basler unter anderem als Fußballlehrer tätig und bereicherte zahlreiche Talkrunden als Fußballoriginal. Nun ballert der
polarisierende Freistoßschütze auf der Bühne weiter. Immer gerade heraus, aber auch mit der nötigen Portion Selbstironie.

Veranstaltung ist am Freitag, 15.11. um 20 Uhr in der Hauptsmoorhalle.

Gruppentickets für Vereine und Fanclubs ab 5 und 10 Karten sind etwas verbilligt über Richard Rödel zu beziehen, Mail: richardroedel@gmx.net und Tel. 09543/238 0505

Karten gibt es bereits jetzt beim BVD in Bamberg, auch online, bei der Glockenapotheke in Strullendorf und bei der Frankenapotheke in Hirschaid.