Jahresabschlussfeier

04.12.2019

Diese fand am Freitag, den 28.11. um 19 Uhr im Vereinsheim statt. Die Feier begann mit dem gemeinsamen Abendessen. Danach begrüßte Vorstand Richard Rödel die anwesenden Ehrenmitglieder, Verantwortlichen, aktiven Spieler und Mitglieder. Sodann ging er a-/Unruf das Jahr 2019 näher ein. Er hob besonders die beiden Meistertitelt der 1.und 2. Mannschaft in der Kreisklasse und B-Klasse hervor.

Damit ist ein lang gehegter Wunsch in Erfüllung gegangen. Doch die Realität hat uns mittlerweile bei der 1. Mannschaft schon wieder eingeholt. Die Truppe tut sich als Aufsteiger in der Kreisliga, der„Königsklasse“ des Spielkreises Bamberg äußerst schwer und belegt derzeit lediglich den Relegationsplatz. Hinzu kommt noch die vorzeitige Entlassung des Spielertrainers Markus Schnitzer. In der Winterpause müssen die Voraussetzungen geschaffen werden, um das Ziel, den Klassenerhalt, auch zu verwirklichen. Das wird sicherlich ein schweres Unterfangen. Weiter im Aufwind befindet sich die 2. Mannschaft mit ihrem Coach Markus Ziegler. Sie leistet sich derzeit ein Kopf an Kopfrennen mit dem SV Ober-/Unterharnsbach um den begehrten 1. Platz. Die Truppe präsentiert sich stets als Einheit. Bleibt nur zu hoffen, dass dieser Trend auch in der Restrückrunde anhält.

Die größte Baustelle hatte der Verein mit der Sanierung des Umkleidetrakts zu stemmen. Doch unsere Spieler halfen tatkräftig mit, so dass schon Ende März die Umkleidekabinen und Duschen wieder in Betrieb genommen werden konnten. So langsam biegen wir mit den Restarbeiten auf der Ziellinie ein. Die Kosten belaufen sich derzeit auf knapp 160.000 Euro. Diese Investition ist für die Zukunft gedacht. Der Vorstand appellierte an alle, die Einrichtungen doch pfleglich zu behandeln. Zum Schluss ging er noch kurz auf die drei Mammut-Veranstaltungen näher ein, und zwar den Rosenmontagsball, den Herbstmarkt und den Abend mit „Mario Basler“. Bei allen drei Veranstaltungen waren wir jeweils stark gefordert. Doch auch hier standen immer wieder aktive Spieler bereit. Richard Rödel dankte allen, die sich für den FCS aufopfern, sei es als Platzkassiere, als „Hüttendienstler“ oder Mitarbeiter in der Verwaltung. Wir hoffen, dass alle bei der Stange bleiben, denn im nächsten Jahr stehen wieder einige Aufgaben an.

Als nächsten Programmpunkt nahmen Niklas Griebel, Jonas Hummel und Uwe Schmitt die Überreichung der Geschenke seitens der beiden Mannschaften an die Trainer, Verantwortlichen und Mitarbeiter für ihren jeweiligen Einsatz vor.

Dann folgte der Höhepunkt mit der Ehrung verdienter Spieler. In seiner Laudatio ging Richard Rödel zunächst auf die sportliche Geschichte des 1.FCS in den letzten Jahren ein. Hier haben wir ja stets höherklassig gespielt und das zumeist mit Spielern von auswärts. In dieser Zeit haben etliche einheimische Kicker den Verein verlassen, weil sie keine reelle Chance in der 1. Mannschaft sahen und die 2. Mannschaft nicht reizvoll fanden. Im Nachhinein kann man immer diskutieren ob unsere sportlichen Ambitionen sinnvoll waren oder nicht. Vor gut 5 Jahren dann mussten wir sportlich aus der Landesliga absteigen und verließen insgesamt 15 Akteure den Verein. Damals entschlossen wir uns zu einem Neuanfang in der Kreisklasse. Wir konnten diesen aber nur verfolgen, weil unsere einheimischen Akteure bereit waren, diesen Weg mitzugehen. Darunter befanden sich auch die Spieler Jens Müller, Thorsten Niemann und Thomas Schmitt. Heute nun steht für diese drei eine besondere Ehrung an, denn sie haben jeweils mehr als 500 Spiele bislang für unseren FCS bestritten. Das zeugt für Treue, Verbundenheit und Verlässlichkeit. Alle drei haben die Schüler und Jugendabteilung durchschritten und sind danach zu den Aktiven übergewechselt. Seit 1989 bzw. 1991 stehen sie für unseren Verein auf dem Platz bzw. sind am Ball. Lediglich Thomas Schmitt gab ein kurzes Gastspiel bei der SpVgg Stegaurach. Vorstand Richard Rödel charakterisiert nunmehr alle drei Akteure. Sie stehen auf und neben dem Platz immer ihren Mann. Alle sind heute noch engagiert, motiviert und Leistungsträger. Sie sind Vorbilder für unsere nachrückende Spielergeneration. Der 1. FCS hofft, dass sie auch weiterhin zur Stange halten, solange es die Gesundheit und Fitness zulässt.

Anschließend überreichten die Vorstände Jan Neundörfer, Harald Wagner und Richard Rödel jedem Einzelnen die entsprechende Urkunde und ein Geschenk. Nach diesem Programmpunkt wurde noch die Tombola durchgeführt, die sich auch heuer wieder als Volltreffer erwies.
Nach dem offiziellen Programm ging es zum gemütlichen Teil über.

Ehrung für über 500 Partien für unseren FCS

04.12.2019

Auf dem Foto von links: Vorstand Richard Rödel, Thomas Schmitt, Thorsten Niemann, Jens Müller, Vorstand Harald Wagner, Vorstand Jan Neundörfer.

Quelle: FCS

Die Almrauschhütte und Jonas Philipps laden ein

27.11.2019

Liebe Fußballvereine
Kameradschaft gehört zum Amateurfußball wie das wöchentliche Training.
Deshalb möchten wir Euch einen ganz besonderen Kameradschaftsabend auf der Almrauschhütte in
Amlingstadt anbieten.
Was erwartet Euch?
– ein gemütlicher Hüttenabend
– leckere Schnitzel
– eine exklusive, humorvolle Lesung vom Strullendorfer Schriftsteller Jonas Philipps
Rassige Derbys, feierwütige Fußballspieler, cholerische Spielleiter und einfältige Zuschauer der Kreisklasse – Sonntagsschüsse – ist ein Buch über die Liebe zum Fußball! Ein Muss für alle Fußballfans.

„eine Liebeserklärung an den Dorfverein und die eigene Jugend“ (Nordbayerische Nachrichten)
„Echt, ehrlich, aus dem Leben gegriffen“ (meinsportradio).
„Ich bin absolut begeistert und habe mich königlich amüsiert“ (Buch-Blog Hörnchens Büchernest) Die Kosten für die Lesung betragen für die gesamte Mannschaft nur 25 Euro. Hinzu kommen noch in die in der „Almrauschhütte“ verzehrten Speisen und Getränke.
Seid ihr interessiert?? Dann lasst uns einen Termin vereinbaren ...
Sendet uns einfach zwei oder drei Wunschtermine per Mail an jonas-philipps@gmx.de
Wir freuen uns auf einen schönen Abend mit Euch!!
Christian Wachter von der „Almrauschhütte“ und Jonas Philipps.

Wir vom 1. FCS geben diese Einladung an alle unsere Mannschaften weiter. Das Angebot wäre doch auch ein schöner Jahresabschluss.

Helfen kickt! – BFV Sozialstiftung

27.11.2019

Die Sozialstiftung des BFV hilft Menschen der Fußballfamilie in Not – in Bayern und weltweit.
„Fußball steht für Werte, für Solidarität mit den Schwächeren oder in Not Geratenen. Genau das setzt die Stiftung an“ – Prof. Dr. Manfred Heim, Vorstandsvorsitzender BFV-Sozialstiftung Seit der staatlichen Anerkennung der BFV-Sozialstiftung am 4. Mai 2012 nimmt der BFV seine sozialpolitische Aufgabe wahr und übernimmt damit Verantwortung im sportlichen wie auch in weiteren Bereichen der Gesellschaft.

„Wir bekennen uns zu unserer sozialen und gesellschaftlichen Verantwortung in Bayern und setzen uns auch über die Landesgrenzen hinaus zum Beispiel mit unserem sozialen Engagement in Mosambik dafür ein, dass die Fußball niemand ausgegrenzt wird“. – Dr. Rainer Koch, BFV-Präsident
Erklärtes Ziel der Stiftung ist die Förderung und Unterstützung in den Bereichen
Integration, Förderung des Jugendfußballs, Unterstützung von bedürftigen Mitgliedern der BFV-Familie in Notsituationen, Unterstützung der BFV-Fußball Partnerschaften in Afrika, Bildung und Gesundheit.
Darüber hinaus ist das Weiterführen der bereits seit 2005 bestehenden Zusammenarbeit mit dem Partnerprojekt in Mosambik ein wichtiges Anliegen der BFV-Sozialstiftung.
Sie möchten helfen???
Spenden Sie direkt per Überweisung auf unser Spendenkonto oder unter www.bfv-sozialstiftung.de bequem online.
Unser Spendenkonto: BFV – Sozialstiftung, IBAN: DE44 7004 0048 0793 8491 00,
BIC: COBADEFFXXX, Commerzbank AG
gez. Der Stiftungsvorstand

Schon 50.000 User nutzen die BFV-Team-App!

18.11.2019

Hallo und Servus!

Schon nach kurzer Zeit nutzen 40.000 Spieler*innen, 7.000 Coaches, 4.300 Mannschaften und 5.000 Eltern unsere neue BFV-Team-App! Insgesamt haben also schon über 50.000 User die Team-App auf ihrem Handy installiert.

Die Vorteile der kostenfreien BFV-Team-App sind:

- Planung von Spielen und Trainingseinheiten mit Zeitersparnis durch Anschluss ans SpielPLUS-System (Übertragung von Spielterminen, Spieler-Statistiken, Spielernamen)
- Übertragung des Kaders und der Aufstellung in den elektronischen Spielbericht (ESB)
- Direkte Kommunikation dank Team-Chat und Push-Mitteilungen an alle Teammitglieder
- Eltern-Kind-Verknüpfung
- Mannschaftskasse mit Strafenkatalog

Weiterhin ermöglicht die Team-App die Zuweisung verschiedener Rollen, um die Organisation der Mannschaft so effizient wie möglich zu gestalten. Die App ist ein Service für alle bayerischen Fußballmannschaften und für alle, die zum Team gehören: Trainer, Co-Trainer, Spieler, Kassenwarte und im Jugendbereich vor allem auch Eltern.

Wir freuen uns sehr darüber, was uns die vielen Teams, die die Team-App schon nutzen, zurückmelden: Dass die Team-App die Mannschaftsorganisation erheblich unterstützt und dass sie sich durch die Anbindung an das SpielPLUS-System deutlich von anderen Marktlösungen unterscheidet.

Heiko Tiessen, Spieler der ersten Herrenmannschaft und Trainer der A-Jugend des mittelfränkischen Vereins TSV Katzwang, sagt über die Team-App: „Wir nutzen die Team-App in der ersten Herrenmannschaft und in der A-Jugend. Wir stellen alle möglichen Termine ein, Mannschaftsabende, Weihnachtsfeiern, Hallentrainings etc. Man weiß immer, wer kommt und mit wem man nicht planen kann. Man spart sich viel Schreibarbeit, vor allem über WhatsApp. Die Mannschaftkasse in der ersten Herrenmannschaft haben wir nun auch digital in der Team-App vorliegen, so dass wir jederzeit über Soll und Haben Bescheid wissen. Als Trainer finde ich vor allem die Möglichkeit gut, die Aufstellung in der App zu visualisieren und den Kader zu SpielPLUS übertragen zu können.“

Fragen und Anmerkungen zur Team-App kannst Du unter mobil@bfv.de stellen. Wenn die Trainer*innen und Mannschaften Deines Vereins die Vorteile der Team-App sofort nutzen möchten, haben wir hier alles Wissenswerte zusammengefasst.


Spendenübergabe beim 1. FC Strullendorf e.V.

07.11.2019

v. l. Benjamin Wiesneth (Leiter der Geschäftsstelle in Strullendorf), Markus Graf (Trainer der C-Jugend),
Ben Lodes, Richard Rödel (Vorstand 1. FC Strullendorf), Dominik Maier, Maxi Zweckbronner, Marcel Graf

Stellenausschreibung BFMA-Vorsitz Oberfranken

05.11.2019

der Bezirk Oberfranken des Bayerischen Fußball-Verbandes sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine(n) Vorsitzende(n) des Bezirks-Frauen-und Mädchenausschusses - Näheres ist im Anhang zu finden.

Zur Stellenausschreiben PDF

Brief des DFB-Präsidenten an alle Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter in Deutschland

05.11.2019

Liebe Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter,

stellvertretend für den gesamten Deutschen Fußball-Bund zunächst ein erneutes, ein großes Dankeschön an Sie, Euch alle. Für Ihren Einsatz, der so grundlegend ist für unseren Sport. Die Formel ist simpel: ohne Schiedsrichter und Schiedsrichterinnen kein Fußball. Mit Ihrem Engagement ermöglichen Sie es erst, dass andere gemeinsam die Freude und den Spaß am Fußball erleben können. Vom Nachwuchsbereich über die Aktiven-Mannschaften bis hin zu den Ü-Teams, von der Kreisklasse bis in die Bundesliga. 80.000 Spiele werden deutschlandweit Woche für Woche angepfiffen, 80.000 Mal durch einen Schiedsrichter, eine Schiedsrichterin. Wir wissen ganz genau: Ohne Sie, ohne Euch geht es nicht!

In einer Zeit, in der sich das gesamtgesellschaftliche Problem der offenen Respektlosigkeiten gegen Ordnungsinstanzen leider immer mehr auch auf den Fußballfeldern unserer Nation wiederfindet, wollen wir Ihnen noch einmal ausdrücklich unsere Solidarität bekunden und unsere Unterstützung zusichern. Die zahlreichen Gewalttaten, Respektlosigkeiten und Übergriffe gegen Schiedsrichter auf den Amateurplätzen schockieren auch uns, wir sind bestürzt, fassungslos und betroffen. Jeder Vorfall ist einer zu viel, jede Form von Gewalt ist nicht akzeptabel. Angriffe auf den Schiedsrichter sind Angriffe auf den Fußball. Und das muss, da gibt es keine zwei Meinungen, aufhören!

Wir wollen nichts dramatisieren, aber eben auch nichts beschönigen. Die Zunahme an Gewalt und an Gewaltintensität – insbesondere gegenüber Ordnungsinstanzen – ist ein gesamtgesellschaftliches Problem. Das heißt aber nicht, dass wir uns wegducken und die Verantwortung an die Politik weiterreichen wollen. Wir als Fußball sind gefragt. Wir alle müssen alles tun, um unsere Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter zu schützen. Wir als Dachverband werden die Landesverbände und die Schiedsrichter-Ausschüsse uneingeschränkt bei allem unterstützen, was dazu dient, dass möglichst alle Fußballspiele in Deutschland wieder gewaltfrei stattfinden. Unser gemeinsames Ziel ist es, dass sich die Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter wieder sicherer fühlen können.

Für uns heißt das, dass wir gemeinsam mit den Landesverbänden die Ursachen analysieren müssen, damit in unseren Landesverbänden schnell und unbürokratisch gehandelt werden kann. In den Landesverbänden gibt es nicht erst seit gestern viele Initiativen zur Reduzierung der Gewalt und zum Schutz der Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter. Hier gilt es, zu erheben, welche Maßnahmen besonders wirkungsvoll und schnell umzusetzen sind und welche nur geringen oder keinen Effekt haben. Und selbstverständlich sind Straftäter konsequent im Rahmen der Sportgerichtsbarkeit zu bestrafen.


Liebe Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter, wir versichern Ihnen: Wir lassen Sie nicht allein!

Der Fußball kann nicht alle Probleme unserer Gesellschaft lösen. Gefragt ist nicht nur die Sportgerichtsbarkeit, sondern vor allem Polizei, Justiz und auch die Politik. Fußballplätze sind keine rechtsfreien Räume. Angriffe auf Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter sind Delikte gegen die körperliche Unversehrtheit und als solche auch nach den Paragrafen des Strafgesetzbuches zu ahnden. Unser Appell geht daher auch in diese Richtung: Von den Staatsanwaltschaften und der Polizei wünschen wir uns mitunter einen größeren Ermittlungseifer, wenn es um Straftaten auf dem Fußballplatz geht.

Fußball ist die schönste Nebensache der Welt – auch für Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter. Es ist ein unerträglicher Zustand, dass zahlreiche Unparteiische in Deutschland mit einem Gefühl der Angst zu Fußballspielen fahren und froh sind, bestimmte Spiele hinter sich zu haben. Genau wie die Spieler sollten auch die Referees mit einem Gefühl der Vorfreude den Einsätzen entgegenfiebern. Es macht Spaß, Spiele zu leiten, es macht Spaß, Entscheidungen zu treffen, es macht Spaß, auf dem Platz zu stehen und mit vielen verschiedenen Persönlichkeiten umzugehen.

Es macht Spaß, Schiedsrichter zu sein. Und zum Glück, liebe Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter, empfinden Sie das genauso. Unsere Wertschätzung für das, was Sie unserem Sport geben, könnte nicht größer sein. Wir sind stolz auf unsere Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter! Und Sie können stolz sein! Es ist eine anspruchsvolle Aufgabe, ein Spiel in die richtigen Bahnen zu leiten, Kompetenz und Fingerspitzengefühl sind gefragt, Empathie und Willensstärke. Und Sie machen das großartig!

Es wäre fatal, wenn die schlimmen Vorfälle der vergangenen Wochen dazu führen würden, dass Sie die Begeisterung für die Schiedsrichterei verlieren. Wir wünschen uns, dass Sie Ihrem Hobby weiter mit großer Freude nachgehen und dass Sie andere mit Ihrer Leidenschaft anstecken.


Vielen Dank für alles, was Sie für den Fußball in Deutschland leisten!

Dank an Jugendleiter und Betreuer durch die Gemeinde

05.11.2019

Wie schon in den letzten Jahren, so lädt auch heuer wieder die Gemeinde alle engagierten und freiwilligen Helfer in der Jugend- und Vereinsarbeit zu einem kleinen Ausflug mit geselligem Abendessen ein. Termin ist der kommende Freitag, der 15. November. Treffpunkt ist um 13.45 Uhr am Rathaus. Anschließend geht es nach Pommersfelden zur Besichtigung des Schlosses „Weißenstein“. Eingekehrt wird in Stolzenroth in der Gaststätte Hopf. Die Gemeinde hofft auf rege Beteiligung, bittet aber gleichzeitig um Verständnis, dass die Teilnahme pro Verein auf 3 Personen beschränkt ist.
Anmeldungen bitte doch umgehend an Dominik Wagner richten,
Telefon 09543-822651 oder per Mail: Dominik.Wagner@strullendorf.de
Wir vom 1. FC Strullendorf würden uns sehr freuen, wenn von unserer Jugend- und Schülerabteilung an der Fahrt teilnehmen. Wir sprechen hier alle Trainer und Verantwortlichen an.

Veranstaltung mit Mario Basler „90 Minuten + Verlängerung“

05.11.2019

Diese Veranstaltung findet am kommenden Freitag, den 15.11. um 20 Uhr in der Hauptsmoorhalle statt. Mario Basler ist als “toller“ Fußballer bekannt. Auch nimmt er sich kein Blatt vor dem Mund und plaudert an diesem Abend aus dem „Nähkästchen“. Er ist derzeit in ganz Deutschland unterwegs und macht ausnahmsweise auch in Strullendorf Halt. Wir konnten ihn nach längeren Verhandlungen davon überzeugen. Seine Vorstellungen sind bislang sehr gut besucht und die Kritiken sind durchaus positiv. Ein Abend also, der für alle „Fußballer“ und „Nichtfußballer“ eigentlich ein „Muss“ ist.
Karten gibt es im Vorverkauf beim BVD in Bamberg und bei der Glockenapotheke in Strullendorf
sowie an der Abendkasse.
Also nichts wie hingehen!!!!!

Übungsleiter-C Breitensport - Ausbildung 2020

18.10.2019

der BLSV Bezirk Oberfranken bietet im Jahr 2020 eine Ausbildung zum Erwerb der ersten Lizenzstufe Übungsleiter-C Breitensport Erwachsene/Ältere an.

Die Ausbildung setzt sich aus drei Bausteinen zusammen:

Basismodul (30 UE)
Aufbaumodul (60 UE)
Prüfungsmodul (30 UE)

Die Module müssen innerhalb von zwei Jahren in dieser Reihenfolge absolviert werden und führen zum Lizenzerhalt.

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte beigefügtem Flyer.
Bei Fragen stehen wir natürlich gerne zur Verfügung.

Martin Tupy
Leiter Geschäftsstelle

Geschäftsfeld Sportpolitik, Bezirk Oberfranken

BAYERISCHER LANDES-SPORTVERBAND e.V.
Sportbezirk 4, Oberfranken
Rosestraße 24
95448 Bayreuth
Telefon: +49 (0)921 / 341962-11
Telefax: +49 (0)921 / 341962-99
Email: martin.tupy@blsv.de

URL: www.blsv-oberfranken.de

Zur PDF

Liebe Vereinsvertreter,

12.10.2019

wer als leistungsorientierter Trainer arbeiten möchte, dem ist der Erwerb der Trainer-
B-Lizenz nahezulegen. Um diesen in drei einwöchigen Lehrgängen an der

Sportschule Oberhaching erwerben zu können, bedarf es einer bestandenen
Eignungsprüfung. Genau diese bietet Euch die GFT Oberfranken in Kürze wieder an:
Samstag, 16. November 2019 um 9:30 Uhr beim SV Hallstadt.
Geprüft werden zunächst die schriftlichen Grundkenntnisse im Deutschen,
anschließend das Können im technischen und taktischen Bereich, wie etwa
Flugbälle, Torschuss, das Kopfballspiel oder das 4 gegen 2. Bis etwa 12:00 Uhr ist
der Test in Theorie und Praxis abgeschlossen, so dass es auch aktive Akteure zu
ihren Spielen am Nachmittag schaffen sollten.
Die Anmeldung erfolgt über das ONLINE-Portal des Bayerischen Fußballverbands:
www.bfv.de -> Ausbildung & Förderung ->Trainerausbildung -> Terminübersicht
aller Aus- und Fortbildungsangebote -> Suchparameter: Eignungsprüfungen 2019,
Oberfranken
Anmeldeende: 02. November 2019
Wir möchten Euch herzlich bitten diese Information an alle Aktiven und Interessierten
in Eurem Verein weiterzuleiten. Aus Sicht der GFT Oberfranken ist jeder qualifizierte
bzw. lizenzierte Trainer ein Gewinn für den eigenen Verein.
Weitere Infos gibt es unter www.gft-oberfranken.de
Für Rückfragen steht Euch Alexander Grau unter 0174/7766661 auch jederzeit gerne
zur Verfügung.
Vielen Dank für Eure Unterstützung.

GFT Oberfranken
Arbeitsbereich Öffentlichkeitsarbeit und EDV

Alexander Grau

Altersklassen und Geburtsjahrgänge der Junioren im Spieljahr 2019/20

12.10.2019

Nach der Einführung des aktuellen Passprogramms in der BFV-Passabteilung können auf den Jugend- Spielerpässen aus Platzgründen keine Altersklassen mehr aufgedruckt werden. Als kleine Hilfe für die Schiedsrichter und Vereinsfunktionäre (speziell für die Jugendtrainer und -betreuer) gibt es allerdings nachfolgend eine aktuelle Übersicht, die über die Altersklassenzugehörigkeit des jeweiligen Jugendspielers informieren soll:

A-Junioren, U19 und U 18 - 2001/2002
Ältere A-Junioren vom 1.1.2001 – 31.12.2001 Jüngere A-Junioren vom 1.1.2002 – 31.12.2002
B-Junioren, U17 und U16 - 2003/2004
Ältere B-Junioren vom 1.1.2003 – 31.12.2003 Jüngere B-Junioren vom 1.1.2004 – 31.12.2004
C-Junioren, U15 und U14, - 2005/2006
Ältere C-Junioren vom 1.1.2005 – 31.12.2005 Jüngere C-Junioren vom 1.1.2006 – 31.12.2006
D-Junioren, U13 und U1 -, 2007/2008
Ältere D-Junioren vom 1.1.2007 – 31.12.2007 Jüngere D-Junioren vom 1.1.2008 – 31.12.2008
E-Junioren, U11 und U10 - 2009/2010
Ältere E-Junioren vom 1.1.2009 – 31.12.2009 Jüngere E-Junioren vom 1.1.2010 – 31.12.2010
F-Junioren, U9 und U8 - 2011/2012
Ältere F-Junioren vom 1.1.2011 – 31.12.2011 Jüngere F-Junioren vom 1.1.2012 – 31.12.2012
G-Junioren und jünger - ab 2013 1.1.1013 und jünger

Herbstmarkt

27.09.2019

DFB-ALL-STARS gegen AZZURRI LEGENDS am 07.10.2019 in Fürth

19.09.2019

Sehr geehrte Damen und Herren,

am Montag, den 7. Oktober steigt um 18 Uhr im Sportpark-Ronhof-Thomas-Sommer in Fürth die Premiere des neuen DFB-All-Stars-Teams.
Gegner von Jürgen Klinsmann, Thomas Helmer und Co. ist kein Geringer als Italien, für das ebenfalls ehemalige Weltstars wie Francesco Totti, Fabio Cannavaro oder Gianluca Zambrotta auflaufen werden.

Der Bayerische Fußball-Verband bietet für das Duell der Weltmeister und "Alt-Stars" exklusive Gruppentickets an.
Ab einer Mindestabnahme von elf Tickets kostet das einzelne Sitzplatzticket nur 8 Euro.
In der Anlage finden Sie das Bestellformular für Gruppentickets und Einzeltickets.

Weitere Infos zum Länderspiel finden Sie unter www.bfv.de/tickets.
Bei Rückfragen stehen wir Ihnen unter tickets@bfv.de gerne zur Verfügung!

Beste Grüße und schon heute viel Spaß im Stadion!
Ihr BFV-Ticketteam

Zur Bestellschein PDF

Nächstes Spiel

Lade anpfiff-Widget...

Sonntag, 20. Dezember 2020

Michl Müller- Weihnachten mit Michl Müller- die Show

Weihnachten mit Michl Müller- da bleibt kein Auge trocken. Zwischen Christbaum, Glühwein und Kokosmakronen feiert er mit seinem Publikum eine weihnachtlich-komische Jahresendabrechnung mit Allem und Jeden, gewürzt mit seinen herrlich-schrägen „Weihnachtsliedern“. Alles was sich nicht bei drei hinterm Christstollen versteckt hat, kriegt da noch schnell eine mit der satirischen Rute übergebraten. Und der Rest amüsiert sich köstlich und wird am Ende gut gelaunt „O Du Fröhliche“ singen.


Aktuelle Information über Michl Müller finden Sie hier:

Homepage: https://www.michl-mueller.de/
Facebook: https://www.facebook.com/dermichlmueller/
YouTube: https://www.youtube.com/channel/UCxBExkBHiAvZQBxbFKVJhzw


unsere Vorverkaufsstellen sind

BVD in Bamberg, Lange Straße 39/41, Tel. 0951-9808220
Glockenapotheke in Strullendorf, Forchheimer Straße 47, Tel. 09543- 820 000
Frankenapotheke in Hirschaid, Kirchplatz 9, Tel. 09543-279
Hausmeister Hauptsmoorhalle, Strullendorf, Hauptsmoorstraße 2, Frau Schindler, Handy 0170/7881122
Lotto Kefferstein in Forchheim, Hornschuchallee 21, Tel. 09191-351930