Europameisterschaft 2021

15.06.2021

Übertragung auf Großleinwand im Vereinsheim
(Hygienevorschriften werden eingehalten!)
am kommenden Samstag, 19.Juni. um 18 Uhr
Portugal - Deutschland

und
am nächsten Mittwoch, 23. Juni um 21 Uhr
Deutschland - Ungarn


Gruß Richard

Europameisterschaft 2021

10.06.2021

Übertragung auf Großleinwand

Wir übertragen das Spiel der Deutschen Mannschaft am kommenden Dienstag, den 15. Juni um 21.00 Uhr gegen Frankreich
Die Hygiene-Vorschriften werden eingehalten.

Sommer-Ferienprogramm der Gemeinde Strullendorf

27.05.2021

Wie im Gemeindeblatt angekündigt möchte die Gemeindeverwaltung auch heuer wieder ein Sommer-Ferienprogramm auf die Beine stellen.
Dies wäre für unsere Schüler- und Jugendtrainer eine willkommene Gelegenheit, den Fußballsport interessierten Kindern und Jugendlichen näherzubringen. So könnte der eine oder andere den Weg neu zum FCS finden und wir könnten uns über einen willkommenen Zulauf freuen. Die Kosten des Ferienprogramms übernimmt die Gemeinde.
Wer also Interesse hat, der sollte sich doch umgehend mit Frau Berlacher von der Gemeinde Strullendorf in Verbindung setzen. Sie ist von 8 – 12 Uhr täglich unter der Rufnummer 09543/822651 zu erreichen. Die Vertretung ist Dominik Wagner (Tel. 09543/822 651).

Spielbetrieb

27.05.2021

Wie ja allseits bekannt sein dürfte, hat der BFV im Benehmen mit allen Fußballvereinen in Bayern die Serie 2019/20 nunmehr endgültig abgebrochen. Eigentlich hätten in der Kreisliga Bamberg noch 5 bzw. 6 Spieltage auf dem Plan gestanden. Ebenso auch noch die Relegationsrunde.
Für die Vereine standen bei der Abstimmung zwei Varianten zur Auswahl. Die Mehrheit hat sich für die Variante „Direkte Aufsteiger und direkte Absteiger in der jeweiligen Liga nach der Quotenregelung“ entschieden. Für uns vom 1. FC Strullendorf heißt dass, das wir mit der 1. Mannschaft in der Kreisliga
bleiben.
Der Relegationsplatz hat hierfür genügt, da wir gegenüber den hinter uns stehenden Teams die bessere Quotienten hatten. In den „sauren Apfel“ beißen müssen der SV Würgau, der SV Dörfleins und die SpVgg Lauter.
Bei unserer 2. Mannschaft hat der TSV Schammelsdorf 2 das Rennen gemacht. Diese Mannschaft hatte den „besten“ Quotienten auszuweisen. Auf dem zweiten Rang lief die SpVgg Ober-/Unternharnsbach ein, dann kam unser Team vom FCS. Bevor die Runde wegen der Pandemie unterbrochen wurde, lagen wir auf dem 2. Tabellenplatz. Auch hier standen noch einige Spiele an. Durch die Quotenregelung wurden wir um unsere Chance gebracht, vielleicht den Aufstieg zu schaffen. Aber wir müssen das einfach sportlich nehmen.

Neues aus unserem Verein

27.05.2021

Trotz der Pandemie ist die Vorstandschaft des 1. FC Strullendorf gefordert. Es gilt, etliche Punkte anzugehen und zu erledigen.
So planen wir in naher Zukunft unsere Kleinkläranlage zu sanieren. Diese ist in die Jahre gekommen und wir müssen versuchen, die entstandenen Mängel zu beseitigen. Es müssen neue Rohre eingebaut und die gesamte elektrischen Leitungen erneuert werden. Eventuell müssen wir auch noch eine neue Abwasserpumpe anschaffen.
Dann beschäftigen wir uns auch noch mit dem Austausch unserer Flutlichtlampen auf LED. Das wird mit Sicherheit eine größere Maßnahme. Mittlerweile haben wir die Förderanträge gestellt, der BLSV hat uns schon seine Zusage gegeben, jetzt warten wir noch auf die Entscheidung der Jülich Projektgruppe. Der Gemeindeverwaltung haben wir die vorherige Kleinkläranlagensanierung und den Austausch der Flutlichtlampen auch schon mitgeteilt.

Sobald die Zuschusszusagen vorliegen gehen wir in die Auftragsvergabe. Drei Firmen sind im Rennen.
In Sachen „Sanierung Untergeschoss“ haben wir vor kurzer Zeit noch einen weiteren Auftrag vergeben, es geht um den Einbau von Fliegengittern an den jeweiligen Fenster. In diesem Zusammenhang müssen wir auch noch den Sockelputz besprechen. Hier müssen wir in der nächsten Zeit noch Gespräche mit Fachmännern führen. Erledigt haben wir mittlerweile die Anschaffung eines Rasentraktors, nachdem unser
bisheriger doch stark in die Jahre gekommen ist. Die Anschaffungskosten stellen einen
„größeren Brocken“ dar, leider können wir hier keine Förderanträge einreichen.

Der BFV informiert

19.05.2021

eine klare Mehrheit von 71,14 Prozent (2115 Stimmen) hat sich in einem vom Bayerischen Fußball-Verband (BFV) eingeholten Meinungsbild dafür ausgesprochen, die bis zuletzt aufgrund der Corona-Pandemie unterbrochene Spielzeit 2019/21 bei den Frauen und Herren jetzt unter der Maßgabe abzubrechen, dass es durch Anwendung der in §93 der Spielordnung verankerten Quotienten-Regelung direkte Auf- und Absteiger in den einzelnen Spielklassen gibt und die Relegation ersatzlos entfällt. Das zur Abstimmung stehende Alternativmodell, wonach alle Vereine, die unter Berücksichtigung der Quotienten-Regel in der Tabelle auf einem Aufstiegs- und Relegationsplatz stehen, aufsteigen können und der Abstieg nicht zum Tragen gekommen wäre, erhielt eine Zustimmung von 28,86 Prozent (858 Stimmen).

Die Wahlbeteiligung lag bei 80,46 Prozent. Aufgerufen, ihr Votum abzugeben, waren insgesamt 3695 Vereine im gesamten Freistaat, die am Erwachsenenspielbetrieb teilnehmen, dabei hatte jeder Verein eine Stimme. Von ihrem Wahlrecht machten letztlich 2973 Klubs Gebrauch. Mit der technischen Durchführung der Abstimmung und der Feststellung des Ergebnisses hatte der BFV mit der Nürnberger SLC Management GmbH einen externen Dienstleister beauftragt. Der BFV-Vorstand wird sich an diesem Dienstag bereits ab 15.30 Uhr in seiner virtuellen Sitzung mit dem Ergebnis beschäftigen und die entsprechende Beschlussfassung vornehmen. Direkt im Anschluss an die Sitzung des Vorstandes wird der BFV am frühen Abend ausführlich über das Gesamtergebnis des Meinungsbildes – aufgeteilt nach Bezirken und Kreisen – informieren sowie über die Beschlüsse des Vorstands auf www.bfv.de berichten.

aison-Abbruch mit Auf- und Absteigern: Vorstand folgt der klaren Mehrheitsmeinung der Vereine

19.05.2021

Eindeutiges Votum der bayerischen Vereine, einstimmiger Vorstands-Beschluss: Eine klare Mehrheit von 71,14 Prozent (2115 Stimmen) hat sich in einem vom Bayerischen Fußball-Verband (BFV) eingeholten Meinungsbild dafür ausgesprochen, die bis zuletzt aufgrund der Corona-Pandemie unterbrochene Spielzeit 2019/21 bei den Frauen und Herren jetzt unter der Maßgabe abzubrechen, dass es durch Anwendung der in §93 der Spielordnung verankerten Quotienten-Regelung direkte Auf- und Absteiger in den einzelnen Spielklassen gibt und die Relegation ersatzlos entfällt. Das zur Abstimmung stehende Alternativmodell, wonach alle Vereine, die unter Berücksichtigung der Quotienten-Regel in der Tabelle auf einem Aufstiegs- und Relegationsplatz stehen, aufsteigen können und der Abstieg nicht zum Tragen gekommen wäre, erhielt eine Zustimmung von 28,86 Prozent (858 Stimmen).

Die Wahlbeteiligung lag bei 80,46 Prozent. Aufgerufen, ihr Votum abzugeben, waren insgesamt 3695 Vereine im gesamten Freistaat, die am Erwachsenenspielbetrieb teilnehmen. Dabei hatte jeder Verein eine Stimme. Von ihrem Wahlrecht machten letztlich 2973 Klubs Gebrauch. Selbst unter Miteinbeziehung der Vereine, die nicht an der Abstimmung teilgenommen haben, übertrifft das jetzt getroffene Votum bei weitem die absolute Mehrheit von 1848 Stimmen um 267 Stimmen. In allen 22 bayerischen Fußball-Kreisen gab es durchweg klare Zustimmung für die Anwendung des bestehenden §93 der Spielordnung. Mit der technischen Durchführung der Abstimmung und der Feststellung des Ergebnisses hatte der BFV mit der Nürnberger SLC Management GmbH einen externen Dienstleister beauftragt.

Quelle: BFV

BFV-Präsident Rainer Koch bittet Vereine um wechselseitiges Verständnis

19.05.2021

„Unser großes Dankeschön geht an alle Vereine in ganz Bayern, die in solch‘ überragender Mehrheit von über 80 Prozent mit ihrer Stimmabgabe dazu beigetragen haben, dass dieses Meinungsbild auf einem ganz festen und breiten Fundament steht. Völlig losgelöst davon, wie jeder Verein abgestimmt hat, lebt Demokratie vom Mitmachen – und unsere Vereine haben das auch in dieser für uns alle äußerst schwierigen Lage eindrucksvoll getan. Umso wichtiger ist es jetzt, dass wir alle auch schnell wieder zusammenfinden und das Ergebnis wechselseitig respektieren – egal, wer wie gestimmt hat“, sagt BFV-Präsident Rainer Koch. „Der Vorstand hat immer betont, dass er jeden Weg, den die Vereine mehrheitlich wählen, auch konsequent mitgehen wird. Entsprechend sind die Beschlüsse im Vorstand auch jetzt so gefasst worden“, betont BFV-Schatzmeister Jürgen Faltenbacher, der für den Spielbetrieb in Bayern verantwortlich ist.

Dem fünftägigen Wahlzeitraum waren am vergangenen Freitag und Samstag insgesamt acht virtuelle Informations-Veranstaltungen mit nahezu 2500 Teilnehmern aus Vereinen im gesamten Freistaat vorausgegangen. „Es war wichtig und richtig, diesen Weg jetzt so offen zu gehen und allen Beteiligten die Zeit zu geben, um das Votum für den Verein abzugeben. Unabhängig vom Ausgang des Meinungsbildes dürfte die Erleichterung überall um sich greifen, dass diese Saison jetzt Geschichte ist. Wir wissen um die zutage tretenden Härtefälle, die es auch jetzt gibt. Zur Wahrheit gehört aber auch, dass diese Härtefälle mit keiner Lösung zu vermeiden gewesen wären. Es ging letztlich darum, die beste unter allen schlechten Lösungen zu finden und auch in die Tat umzusetzen“, sagt BFV-Vizepräsident Robert Schraudner, der die sechsköpfige Arbeitsgruppe zu den Modalitäten des unvermeidbaren Saison-Abbruchs geleitet hatte: „Wir alle wollten uns eine Entscheidung am Grünen Tisch ersparen. Deshalb war es auch der richtige Weg, die Saison 2019/20 zunächst zu verlängern. Dass wir zu keinem sportlichen Ende finden, war in dieser Form nicht absehbar. Aber die Wucht der Pandemie hat uns letztlich keine andere Wahl gelassen. Wir blicken jetzt positiv der neuen, hoffentlich weitgehend störungsfreien Saison entgegen.“

Ergebnis des Meinungsbildes

Quelle: BFV

Sechs-Monat-Frist wieder aktiviert

19.05.2021

Neben dem Beschluss zum Abbruch der verlängerten Saison 2019/20 bei Frauen und Herren (ausgenommen Play-off-Spiele der Regionalliga Bayern und Ligapokal-Wettbewerb der Regionalliga Bayern) sowie dem Verbandspokal-Wettbewerb der Frauen 2020/21 hat der BFV-Vorstand die zuletzt aufgrund der Pandemie ausgesetzte Sechs-Monats-Frist bei Vereinswechseln aktiviert und auch die persönlichen Spieler*innen-Strafen wieder in Gang gesetzt. Aufgrund der staatlichen Corona-Verfügungslagen bleiben bei Spieler*innen-Wechsel aufgrund von Inaktivität die Zeiträume vom 13. März bis 29. Juli 2020 (Lockdown I) sowie vom 2. bis 30. November 2020 (Lockdown II) und vom 1. Februar bis 18. Mai 2021 (Lockdown III) unberücksichtigt.

Quelle: BFV

Saison-Abbruch auch bei den Juniorinnen

19.05.2021

Der BFV-Vorstand hat jetzt auch einstimmig dafür votiert, die Saison bei den Juniorinnen abzubrechen. „Es gab auch hier in den vergangenen Tagen einen regen Austausch mit den Vereinen und den Ausschüssen – es ist der klare Wunsch der großen Mehrheit aller Juniorinnen-Vereine einen Schlussstrich zu ziehen. Dem kommen wir jetzt auch nach“, sagt Sandra Hofmann, Vorsitzende des Verbands-Frauen- und Mädchenausschusses.

Quelle: BFV

Junioren informieren am Samstag über das weitere Vorgehen

19.05.2021

Bei den Junioren, die ihre Saison 2019/20 bekanntlich abgebrochen hatten und bereits vor dem Start in die Spielzeit 2020/21 Regelungen für einen neuerlichen pandemiebedingten Abbruch getroffen haben, dem der Vorstand auch zugestimmt hat, wird es am Samstag, 22. Mai 2021, eigene virtuelle Info-Seminare geben. Dort wird Florian Weißmann, Vorsitzender des Verbandsjugendausschusses, mit seinem Team die Klubs über das weitere Vorgehen informieren. Die entsprechenden Einladungen hierzu sind bereits über die offiziellen Vereins-Postfächer zugestellt worden.

Mit Hinblick auf die neue Saison, deren Start sich aufgrund der pandemischen Lage aktuell ebenso wenig prognostizieren lässt wie deren Verlauf unter dem Eindruck von Corona, wird der BFV ab der neuen Spielzeit 2021/22 auch eine begrenzte Zahl alternativer Spielklassenmodelle zum klassischen System mit Hin- und Rückrunde anbieten. „Diese Alternativen werden in den nächsten Wochen finalisiert. Im zweiten Schritt überlassen wir es den Kreisen sowie Bezirken in direkter Abstimmung zusammen mit den Vereinen der einzelnen Spielklassen, welches der zur Verfügung stehenden Modelle sie für sich wählen“, so Faltenbacher. Dabei ist klar, dass es nur eine begrenzte Auswahl geben kann: „Wir werden diese Alternativmodelle zur herkömmlichen Saison mit Hin- und Rückrunde entsprechend bindend vorbereiten. Die einzelnen Ligen und die darin beteiligten Vereine sollen hier gemeinsam mit den Verbandsvertretern vor Ort in Zukunft also Wahlmöglichkeiten haben. Wir alle hoffen es nicht, aber auch in der neuen Spielzeit kann es dazu kommen, dass wir nicht alle Spieltage über die Bühne bringen werden und es zu einer Wertung anhand der gespielten Partien kommen kann. Das muss allen Beteiligten schon heute klar sein“, betonen die beiden Verbandsspielleiter Sandra Hofmann und Josef Janker.

Quelle BFV

Impfpriorisierung für ehrenamtliche und hauptberufliche Mitarbeiter*innen in der Jugendarbeit

13.05.2021

Ehrenamtliche und hauptberufliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Jugendarbeit fallen unter die dritte Impfpriorität. Die im Kinder- und Jugendfußball engagierten Ehrenamtlichen und Hauptberuflichen zählen zu dieser Kategorie und können sich daher priorisiert impfen lassen.

Erforderlich ist eine Registrierung unter impfzentren.bayern. Unter dem Reiter „Ich arbeite in einer Schule oder Kindergarten“ den Haken bei „Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe“ setzen.

Um bestätigen zu können, dass der/die hauptberuflichen und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Jugendarbeit tätig sind, wird eine Bestätigung des Vereins zur Vorlage beim Impfzentrum oder Hausarzt benötigt. Hierzu kannst du die unten angehängte Mustervorlage des BLSV verwenden.

Bescheinigung für Vereinsmitarbeiter*innen

Quelle: BFV

Freiwilliges Soziales Jahr im Sport

13.05.2021

Liebe Vereinsmitglieder,

ihr kennt vielleicht Freunde, Bekannte oder Verwandte, die selbst oder deren Kinder kurz vor ihrem Schulabschluss stehen oder diesen bereits geschafft haben - aber noch keinen konkreten Plan für danach haben?

Dann macht sie doch auf den Freiwilligendienst im Sport aufmerksam.

Neben Ausbildung, (Dualem) Studium oder Auslandsaufenthalt gibt es nämlich noch viele weitere Möglichkeiten nach dem Schulabschluss durchzustarten – unter anderem mit einem Freiwilligendienst im Sport. Dieser kann im Rahmen eines Freiwilligen Sozialen Jahres (für alle unter 27 Jahren) oder eines Bundesfreiwilligendienstes (auch für über 27-Jährige) absolviert werden. Der Freiwilligendienst im Sport ist ein Bildungs- und Orientierungsjahr. Freiwillige können in ihrem Freiwilligendienst ihr Hobby zum Beruf machen und einen Einblick in die Berufsfelder Sportpraxis, Sportmanagement und Pädagogik erhalten.

Unser Verein ist hier schon seit mehreren Jahren aktiv und bietet ein solches Orientierungsjahr an. Wir arbeiten dabei sehr eng mit der Schule in Strullendorf zusammen. Unsere Freiwilligen arbeiten also sowohl bei uns im Verein als auch in der Schule und bekommen dadurch natürlich einen sehr vielfältigen Eindruck aus ganz unterschiedlichen Bereichen.

Neben der Unterstützung in den Einsatzstellen nehmen die Freiwilligen auch an spannenden und informativen Seminaren mit anderen Freiwilligen teil und nutzen viele weitere Vorteile und Chancen wie:

- Ein Jahr zur beruflichen Orientierung

- Erwerben einer Übungsleiterlizenz

- Stärkung der persönlichen und sozialen Kompetenzen

- Freiwilligendienste-Ausweis für Ermäßigungen

- sinnvolles Überbrücken von Übergangsphasen bzw. Wartesemester

- Verbesserung der Chancen auf einen Studien-/Ausbildungsplatz

- Knüpfen von Kontakten für die spätere berufliche Zukunft

- Teilnahmebestätigung und ein qualifiziertes Arbeitszeugnis

Mögliche Aufgaben und Tätigkeitsfelder bei uns im Verein wären z.B.:

• Unterstützung bei der Organisation und Durchführung von Trainingseinheiten für Kinder

und Jugendliche sowie die Begleitung und Betreuung bei Spielen und Turnieren

• Betreuungs- und Sportangebote in der Schule (z.B. Sport im Ganztag, Leitung einer Sport- AG, Mittagsbetreuung, usw. ...)

• Selbstständige Projektarbeit (z.B. Gestaltung von Trainingslagern, Veranstaltungen)

• Organisatorische Unterstützung im Verein (z.B. Verwaltung, Öffentlichkeitsarbeit)

• Ökologische Aufgaben im Verein oder Integrationsarbeit

Gebt diese Info bitte weiter an alle sportbegeisterten Jugendlichen in eurem Freundes- und Bekanntenkreis und legt interessierten Jugendlichen und Eltern doch die Möglichkeit eines Freiwilligendienstes dar. Für mehr Informationen könnt ihr in unserem Verein auch gerne an unseren Vorstand Richard Rödel (richardroedel@gmx.net) oder an unseren Jugendleiter Andreas Kehl (kehlandreas@t-online.de) verweisen. Weitere Informationen über einen Freiwilligendienst im Sport finden sich auch auf der Homepage der Bayerischen Sportjugend unter www.freiwilligendienste.bsj.org.

Vielen Dank für eure Unterstützung!

gez. Richard Rödel (Vorstand), Andreas Kehl (Jugendleiter)

Aktuelle Informationen für Sportvereine

02.04.2021

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir haben wieder ein neues Vereinsschreiben mit Informationen und Terminen für Sie. Das detaillierte Schreiben finden Sie unter folgendem Link:

https://www.blsv.de/fileadmin/user_upload/pdf/Corona/2021-03-31_Schreiben_an_Vereine.pdf

Das Schreiben beinhaltet folgende Informationen:

Lockerungsschritte auf frühestens 12. April 2021 verschoben
Aufgrund der wieder steigenden Zahl der 7-Tage-Inzidenzen wurden die zunächst zum 22. März angekündigten weiteren Lockerungsschritte nunmehr auf den 12. April 2021 verschoben.

Beitrag Trainingsanzüge F1-Jugend

27.03.2021

Zum Jahreswechsel konnte sich die F1-Jugend der JSG Zeegenbachtal über neue Trainingsanzüge freuen.
Herzlichen Dank an unsere beiden Sponsoren Heldsche Apotheken und TR Data für die großzügige Unterstützung!
Da ein traditionelles Mannschaftsfoto in Pandemiezeiten leider nicht möglich ist, haben wir stattdessen eine Collage mit unserem Team im Trainingsanzug gemacht



Sponsoren:
heldsche apotheken
tr-data

Verlängerung des Pachtvertrags mit der Katholischen Pfarrpfründestiftung

25.03.2021

Nach wir erst vor einigen Tagen unseren Pachtvertrag mit der Gemeinde Strullendorf verlängert haben, konnten wir dies nun auch mit der Katholischen Pfarrpfründestiftung Strullendorf errichen. Dabei geht es um die Fl.Nr. 1112 der Gemarkung Strullendorf. Auf dieser ist unser Kleinspielfeld errichtet und auch eine Teilfläche des B-Platzes berührt diese Flurnummer. Der Vertrag wurde auf unseren Antrag hin nun bis zum Jahr 2050 verlängert. Das hat die Kirchenverwaltung in ihrer Sitzung am 8.12.2020 beschlossen. Alle weiteren Vertragsteile des bislang bestehenden Pachtvertrages einschließlich der stiftungsaufsichtlichen Genehmigung bleiben davon unberührt.
Wir bedanken uns an dieser Stelle ganz herzlich bei der Pfarrpfründestiftung für ihr Entgegenkommen.

Verlängerung des Pachtvertrags mit der Gemeinde

20.03.2021

Es geht hier um die Fl.Nr. 1113 der Gemarkung Strullendorf, die im Eigentum der Gemeinde Strullendorf ist. Diese Fläche mit 1,6341 ha beanspruchen wir vom FCS für unseren B-Platz und den Trainingsplatz (südlich Richtung Hirschaid). Pachtzins seitens der Gemeinde wird nicht erhoben.

Auf unseren Antrag hin, wurde der bestehende Pachtvertrag vom 3.6.1997 gemäß Gemeinderatsbeschluss vom 22.2.2021 wie folgt geändert:
Das Pachtverhältnis wird bis zum 31.12.2046 verlängert und ist bis dahin unkündbar. Nach dieser Laufzeit verlängert sich das Pachtverhältnis stillschweigend um jeweils ein Jahr, wenn es nicht drei Monate vor Ablauf von einer Vertragspartei gekündigt wird. Die vorstehende Änderung des Pachtvertrages wird sofort nach rechtsverbindlicher Unterzeichnung durch die Vertragsparteien wirksam (ist am 19.3.2021 durch den Ersten
Bürgermeister Wolfgang Desel und Vorstand Richard Rödel geschehen).
Die weiteren Inhalte des Pachtvertrags vom 3.6.1997 bleiben unverändert. Änderungen sind nur schriftlich wirksam.

Wir danken der Gemeinde für die Vertragsverlängerung.

Sperrmüllabholung

20.03.2021

Unser erster Termin ist am kommenden Freitag, den 26. März.
Wir bitten alle unsere Verantwortlichen der Aktiven sowie Schüler- und Jugendabteilung zu prüfen, ob ausrangierte Gegenstände vorhanden sind, die dem Sperrmüll zu zu ordnen sind.
Wenn ja, bitte die Gegenstände bis zum Donnerstagabend, den 25. März vor der Brücke abzulegen.

Gast im Doppelpass in München

20.03.2021

Wie geht das??
Der einfachste Weg, um an Doppelpass-Tickets zu kommen ist der über das Internet. www.sport1.de/doppelpass. Dort findet man alle Infos. Es gibt nämlich nach Corona zwei Möglichkeiten:

Ein Fußball-Wochenende in München inklusive Doppelpass-Besuch bietet Spar-mit Reisen.

www.spar-mit.com (links unter Schnellsuche „Doppelpass“ eingeben. Geht es nur um
Doppelpass-Tickets, dann direkt über diesen Link. www.bitetvstudioservice.de
Auf der Sport1-Seite finden sich auch Telefonnummern sowie eine Anfahrtsbeschreibung.

Nächstes Spiel

Lade anpfiff-Widget...

Sponsoren