Helferessen

17.05.2018

Dieses findet am Freitag, den 15.6. ab 18 Uhr auf unserem Vereinsgelände statt. Eingeladen sind alle
unsere freiwilligen Helfer (Rosenmontagsball, Platzkassierer, Platzwarte, Grill- oder Hüttendienst,
„Geburtstagsüberbringer“). Es gibt reichlich Essen und zu Trinken. Wir verzichten ausdrücklich auf eine
namentliche Einladung, um nicht den einen oder anderen zu vergessen.
Also bitte diesen Termin dringend vormerken und auch erscheinen, da wir ja auch die entsprechenden
Vorbereitungen treffen müssen.

Lesung mit Joans Philipps

17.05.2018

Für alle Fußballfreunde des Vereines

Sicherung der Kleinfeldtore

14.05.2018

Liebe Sportkameraden,

im Moment wird mir desöfteren berichtet, dass Spiele im Kleinfeld über die Bühne gebracht werden, bei denen die Kleinfeldtore nicht gegen das Umkippen gesichert werden. Ich möchte eindringlich darauf hinweisen, dass die Tore zu sichern sind. Dies ist kein Kavaliersdelikt, sondern kann schwerwiegende Folgen für die Spieler und dem Betreiber haben. Auch in den Richtlinien des BFV, im unteren Auszug, steht unter Punkt 5, dass ohne Befestigung der Tore, nicht gespielt werden darf. Also befestigt bitte Eure Tore, bevor etwas passiert.

Richtlinien für den Kleinfeldfußball (D- bis F- Junioren)
I. Spielfeldaufbau
1. Das Spielfeld muss rechteckig sein. (siehe Grafik).
2. Der Strafraum ist 11 Meter von der Torlinie bzw. den Torpfosten zu markieren, der Torraum entfällt ganz.
3. Die Strafstoßmarke ist acht Meter von der Torlinie entfernt. Die Markierungen im Spielfeld können auch mit flachen Hütchen vorgenommen werden.
4. Die Mittellinie mit Anstoßpunkt ist zu markieren. Die Spielfeldbegrenzungen können auch abgesteckt werden (Fahnen, Hütchen und dergleichen).
5. Es dürfen nur Tore der Größe 5 x 2 Meter verwendet werden, die zu befestigen sind. Ohne Befestigung der Tore darf nicht gespielt werden.

KJR-Schwimmfest

14.05.2018

Liebe KJR-Delegierte,

bereits zum 58. Mal veranstaltet der Kreisjugendring am 23. Juni sein Schwimmfest. Diesmal sind wir im Freibad Hallstadt zu Gast.

In den Disziplinen Brust, Kraul und Staffel können sich alle schwimmbegeisterten Jugendlichen aus dem Landkreis im sportlichen Wettkampf messen.

Der Spaßfaktor ist dabei nicht nur für Gruppen aus Schwimmvereinen groß - auch Jugendliche aus anderen Verbänden und Vereinen sind herzlich willkommen! Warum also nicht mal die Kids aus der eigenen Jugendgruppe anmelden und eine Aktiv-Gruppenstunde im Freibad verbingen?

Alle Informationen zum Schwimmfest gibt es auf unserer Homepage: https://www.kjr-bamberg-land.de/veranstaltungen-des-kjr/sportliche-angebote/schwimmfest/

Saisonabschluss 2017/18

08.05.2018

Wie schon in den Jahren zuvor, so wollen wir auch dieses Mal mit einer netten Aktion Danke an unsere treuen Fans und Zuschauer sagen. Nach dem letzten Heimspiel am Samstag, den 19.5. gegen den ASV Aufseß bieten wir alle Getränke, außer „harten Sachen“ zum Preis von nur 1 Euro an. Dies gilt auch für ein paar Bratwürste.

Unsere Fußballer würden sich freuen, wenn recht viele Fans und Zuschauer diesem Spiel beiwohnen, auch wenn die Saison für uns nicht gerade erfolgreich verlaufen ist.

Mitmachen beim Trikot-Tag

08.05.2018

Der Trikot-Tag geht in eine neue Runde – Kinder und Jugendliche aus ganz Bayern können am 11. Juli wieder an der Aktion teilnehmen und tolle Preise für ihren Verein gewinnen. Nach der erfolgreichen Premiere im Vorjahr sollen bei der gemeinsamen Aktion des BLSV und seiner Sportfachverbände wieder viele Kinder und Jugendlich motiviert werden, an einem Tag „Farbe für ihren Verein“ zu bekennen und in der Schule und in der Freizeit ihr Vereinstrikot zu tragen. Der Termin ist am 11. Juli 2018.

Ziel der bayernweiten Kampagne ist, die große Identifikationskraft des Vereinssports zu demonstrieren und dies an einem Tag öffentlichkeitswirksam sichtbar zu machen. Mit dieser Aktion initiiert der BLSV einerseits eine gemeinschaftsstiftende Plattform für alle Kinder und Jugendlichen, die den Weg zu den Sportvereinen bereits gefunden haben. Zusätzlich soll der Trikot-Tag von den Sportvereinen auch zum Anlass genommen werden, diejenigen mit Sportangeboten zu erreichen, die noch keinen Vereinssport
betreiben.

Als besondere Motivation, am Trikot-Tag der Sportvereine teilzunehmen, gibt es auch bei der zweiten Auflage wieder tolle Preise zu gewinnen. Passend zum Jubiläum „100-Jahre Freistaat Bayern“ verlost der BLSV zusammen mit seinen Gewinnspielpartner Intersport unter allen Fotos, die vom Trikot-Tag an den BLSV (trikot-tag@blsv.de) gesendet werden, 100 Trikotsätze. Darüber hinaus gibt es einen kostenlosen Imagefilm von bildschnitt TV für einen Verein als Sonderpreis zu gewinnen. Einsendeschluss für die Fotos ist Sonntag, der 22. Juli.

Wir bitten vor allem unsere Schüler- und Jugendleiter, sich doch diesen Termin vorzumerken undentsprechend bei ihren Mannschaften vorzusprechen und Werbung für diesen Trikot-Tag zu machen und auch entsprechende Fotos einzusenden.

Jahreshauptversammlung des 1. FC Strullendorf

02.05.2018

Die Jahreshauptversammlung des 1. FC Strullendorf verlief harmonisch. Nachdem die Neuwahlen erst im November im Rahmen einer außerordentlichen Mitgliederversammlung stattfanden, ging diese Veranstaltung relativ schnell über die Bühne. Vorstand Richard Rödel betonte, dass die neu verabschiedete Satzung nunmehr vom Registergericht ohne Beanstandungen zurück gekommen ist. Ab sofort ist diese dann auch gültig.
Harald Wagner in seiner Eigenschaft als Vorstand der Verwaltung führte aus, dass seine erste Amtshandlung die Überprüfung der bestehenden Versicherungen war. Hierbei sind einige Potenziale gehoben worden, sodass wir eine Optimierung im jeweiligen Versicherungsbetrag erzielen konnten. Nach der Instandsetzung des Kinderspielplatz ist es wichtig, auch hier eine entsprechende Versicherung abzuschließen, damit der Verein aus der Haftung ist. Harald Wagner spricht auch die Stagnation in Sachen Bandenwerbung an. Hier findet in Kürze ein Gespräch mit der Firma Schulz in Neustadt statt, die hierfür verantwortlich zeichnet.

Sportvorstand Michael Dörr zeigte sich erfreut, dass mit Beginn der Serie 2017/18 wieder eine eigenständige 2. Mannschaft am Spielbetrieb teilnimmt. Es sind alle Spieler der A-Jugend geblieben. Diese kicken nun zum Teil schon in der 1. Mannschaft. Die Saison für die 1. Mannschaft gestaltet sich in diesem Spieljahr schwierig. Es muss ein Gewaltakt her, um die drohende Relegation zu verhindern. In den letzten Wochen jedoch war ein Aufwärtstrend erkennbar, so dass schon Hoffnungen bestehen. In der kommenden Serie richten wir uns neu aus. Als Spieleltrainer wurde unser ehemaliger Akteur in der Landesliga Markus Schnitzer verpflichtet. In seinem Schlepptau kommen noch drei gestandene Akteure zum FCS. Positiv anzumerken ist die Tatsache, dass in beiden Teams die Bereitschaft vorhanden ist, den Verein vor allem bei Veranstaltungen zur Seite zu stehen.

Freddy Bergmann beklagt, dass der „Hüttendienst“ nur noch von drei Personen ausgeführt wird. Hier muss dringend der Hebel angesetzt werden, da wir ansonsten weitere Veranstaltungen absagen müssen. Er bemängelt weiterhin, dass der Besuch nach den Heimspielen im Vereinsheim merklich nachgelassen hat. Dadurch geht uns eine Einnahmequelle abhanden. Freddy Bergmann verweist auf das Rathausfest und den Markttag, an denen unser Verein mit einem Verkaufsstand vertreten ist. Die erste Veranstaltung sollen die „älteren Mitglieder“ stemmen, für die zweite solle die Spieler verantwortlich zeichnen. Beim Markttag werden wir einen möglichen Standortwechsel vornehmen.

Wolfgang Müller trägt nunmehr den Kassenbericht vor. Er geht auf die einzelnen Einnahme- und Ausgabebereiche ausführlich ein. Auch heuer konnten wir wieder einen Einnahmeüberschuss verzeichnen. Die Verbindlichkeiten sind durch die Anschaffung der Beregnungsanlage gestiegen. Die höchsten Ausgaben liegen beim Zweckbetrieb. Wolfgang Müller gibt noch kurz Auskunft zur Wirtschaftlichkeit der Photovoltaikanlage. Diese ist positiv.
Die Kassenprüfer Arnold Engert und Daniel Ohland bestätigen dem Finanzvorstand eine ordentliche Kassen- und Buchführung, weshalb die Versammlung auch Entlastung für das Geschäftsjahr 2017 erteilt.

Vorstand Richard Rödel verweist auf die anstehenden Investitionsmaßnahmen. So muss der Kabinentrakt generalüberholt werden, Platz 1 muss neu aufgebaut werden und auch der Kinderspielplatz wird mit neuen Geräten ausgestattet. Zudem stehen noch kleinere Maßnahmen an. Richard Rödel geht auch auf den bisherigen Sachstand beim „ICE-Ausbau“ ein. Hier müssen wir mit aller Entschiedenheit auf unsere Einwendungen bestehen.
Richard Rödel führt weiter aus, dass die Vereinsjugend im Moment das Sorgenkind ist. Nach dem Rücktritt von Roland Weinkamm muss diese dringend neu aufgestellt werden. Wir müssen die jungen Mitglieder dazu bewegen, in dieser Abteilung mehr Verantwortung zu übernehmen.
Wolfgang Müller erläutert den Anwesenden dann noch den vorliegenden Haushaltsplan für das laufende Geschäftsjahr. Als Grundlage hat er die drei letzten Rechnungsjahre hergezogen. Allerdings ist die Renovierung des Kabinentrakts nicht mit enthalten.
In der anschließenden Diskussion wird von der Mitgliedern herausgestellt, dass in Sachen Investitionsmaßnahmen Prioritäten zu setzen sind. Alles auf einmal machen, geht einfach nicht.

Michael Dörr betont als Verantwortlicher des Rosenmontagsball, dass wir uns hier für die Zukunft etwas neues einfallen lassen müssen. Die Resonanz ist in den letzten Jahren zurück gegangen.
Ehrenamtsbeauftragter Andreas Lang spricht noch die Weihnachtsfeier an. Auch diese gilt es auf den Prüfstand zu stellen, hierzu sollen sich aber die Mannschaften Gedanken machen.

Saisonbericht F2 – Jugend (SG)1. FC Strullendorf Frühling 2018

27.04.2018

Weiterhin treten wir mit einer reinen U8 – Mannschaft in der Jahrgangsstufe U9 an und gehen auch in diesen Frühling mit der Erwartung, gegen viele U9 Mannschaften spielen zu müssen, so dass viele unserer Gegner im Durchschnitt teilweise 2 Jahre älter sind.
Doch auch diese Serie beginnt sehr vielversprechend und wird können beobachten, dass über den Winter v.a. im spielerischen Bereich einen riesen Schritt vollzogen wurde.
DJK Schnaid – Rothensand 2 – (SG) 1. FCS 2 2:6
(SG) 1.FCS 2 – (SG) SV Reundorf 3 11:0
(SG) 1. FC Oberhaid 2 - (SG) 1. FCS 2 1:6

Wir freuen uns auf weiterhin viele interessante und lehrreiche Spiele, in welchen sowohl jeder Einzelne als auch die Mannschaft als Ganzes sich permanent weiterentwickeln kann.
Hier wachsen in Strullendorf zwei Jahrgänge heran, die aktuell zu den stärksten im gesamten Bamberger Raum zählen. Auch wenn immer wieder die stärksten Spieler einen neuen Weg einschlagen werden, spricht es für unseren Verein, solche Spieler mit geformt zu haben.
Die gesamte Mannschaft, die Trainer und die Jugendleitung sind daher unheimlich stolz, dass es mit Lukas Pflaum ein Spieler aus unseren Reihen geschafft hat, bereits im Alter von 6 Jahren in einem Nachwuchsleistungszentrum eines Bundesligisten aufgenommen zu werden. Auch wenn dieser Schritt die Mannschaft im ersten Moment in der neuen Saison schwächen wird, sollten solche Entwicklungen vom gesamten Verein positiv begleitet werden.
Der 1. FC Strullendorf besitzt aktuell hoch- motivierte Jugendtrainer in seinen Reihen, welche Woche für Woche mit den Kindern arbeiten und trainieren, lachen und auch weinen. Hier wird der Grundstein für die zukünftigen Jahre gelegt – bei diesen Kindern liegt die Zukunft des 1. FC Strullendorf.

Unsere nächsten Heimspieltermine:
11.5.2018 um 17:00 Uhr gegen (SG) DJK Schnaid – Rothensand 2
8.6.2018 um 17:00 Uhr gegen (SG) 1. FC Oberhaid 2
22.6.2018 um 17:00 Uhr gegen (SG) ASV Gaustadt 2

Saisonbericht F2 – Jugend (SG)1. FC Strullendorf Herbstsaison 2017

27.04.2018

Ein großer Entwicklungsschritt stand unserer jungen Mannschaft im August 2017 bevor, in welchem man vom Bambinifeld auf die normale Kleinfeldgröße umstellen musste. Nach einem erfolgsverwöhnten Bambinijahr (= U7), in welchem nahezu alle Spiele in unserer Altersklasse im Raum Bamberg gewonnen wurden, richteten wir uns alle auf ein Jahr ein, in welchem wir viel lernen und immer wieder auch mal mit Niederlagen umzugehen lernen sollten. Da wir auch noch zudem mit einer sehr jungen Mannschaft angetreten sind, waren die Erwartungen sehr gering und der Lerneffekt sollte in diesem Jahr im Vordergrund stehen. Als dann auch noch das 1. Spiel gegen die DJK Don Bosco Bamberg 3 mit 3:9 verloren ging, sahen wir unsere Erwartungen erfüllt.

Unsere kleinen Nachwuchskicker ließen sich jedoch nicht entmutigen und waren, wie schon in den vorherigen 12 Monaten mit nahezu konstanter Trainingsbeteiligung ALLER Kinder weiterhin mit vollem Eifer bei der Sache. Folglich fanden wir uns von Woche zu Woche besser zurecht und konnten von nun an, nahezu alle Spiele gewinnen und mussten uns nur noch mit einer einzigen Niederlage abfinden.

DJK Don Bosco Bamberg 3 – (SG) 1. FCS 2 9:3 Rückspiel: 5:5
(SG) 1.FCS 2 – TSV Burgebrach 2 5:1 Rückspiel: 1:0
DJK Schnaid – Rothensand 2 – (SG) 1. FCS 2 2:0 Rückspiel: 0:4
(SG) 1.FCS 2 – (SG) SC Prölsdorf 2 11:1 Rückspiel: abgesagt
(SG) SV Reundorf 3 – (SG) 1.FCS 2 2:5 Rückspiel: 2:4

Aufgrund dieser tollen Leistung wurden wir schließlich nicht nur mit den damit verbundenen Ergebnissen belohnt, sondern wurden zudem von der SpVgg Greuther Fürth zu einem Talentsichtungsturnier des Jahrgangs 2010 eingeladen, bei welchem alle Kids die Möglichkeit bekamen, vor Bundesligascouts vorspielen zu dürfen.

(Zum Bild)
Stehend von links: Trainer Rudi Fischer, Justin Wolf, Justus Knaus, Luca Blechinger, Hayu Buta, Johannes Weniger, Trainer Marcus Pflaum
Vorne von links: Alexandros Kantzouris, Lukas Pflaum, Leon Fischer
Es fehlen: Elmar Warmuth und Niklas Lautermann

Eignungsprüfung 2018

16.04.2018

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte beigefügtem PDF.
Zur PDF

Nächstes Spiel

Lade anpfiff-Widget...

Sponsoren

Freitag, 09. November 2018

Kabarett mit Michl Müller

Michl Müller geht mit seinem neuen
Programm „Müller...nicht Shakespeare!“ ab
Oktober 2017 auf Tour.
Scharfsinnig nimmt Michl Aktuelles aus Politik
oder Gesellschaft aufs Korn, dabei ist der
Humor des fränkischen Kabarettisten
gewohnt lebensnah und authentisch. Der
selbsternannte „Dreggsagg“ (Fränkisch für
„Schelm“) aus Bad Kissingen spricht alles an,
für ihn gibt es keine Tabus.
Michls Kabarettprogramm ist packend und mitreißend bei seiner Reise durch den alltäglichen
Wahnsinn unserer Zeit. Mit seinem fränkischen Dialekt und seinem spitzbübischen Charme hat er
dabei das Publikum schnell auf seiner Seite.
Nach einem Abend mit dem energiegeladenen Michl Müller


Kabarettabend am Freitag, 9.11.2018 um 20 Uhr
Hauptsmoorhalle in Strullendorf

Karten ab sofort beim
BVD in Bamberg, Lange Straße 39/41, Tel. 0951-980 8220
Apotheke in Strullendorf, Forchheimer Straße 47. Tel. 09543-82 00 00
Hsm.HM-Halle Rudi Schindler, Strullendorf, Hauptsmoorstraße 4, Handy 0170-788 11 22
Buchhandlung Monolog in Hirschaid, Nürnberger Straße 46, Tel. 09543-442 12 66
Buchhandlung Streit in Forchheim, Am Rathaus, Sattlertorstraße 5, Tel. 09191-2408